Ausflug zum Königssee, St. Bartholomä & Watzmann

Der König der Bergseen im Nationalpark Berchtesgaden

Mit dem Auto nur einen Katzensprung entfernt ist der Königssee im Nationalpark Berchtesgaden, auch bekannt als das „Juwel der Alpen“ und „König der Bergseen“. In Schönau am Königssee angekommen merkt man schnell, dass der Name durchaus zutreffend ist und man in den Alpen vermutlich keinen malerischen See findet.

Wir empfehlen Ihnen eine frühe Anreise wochentags, da der Königssee an sommerlichen Wochenenden stark überlaufen ist. Am (kostenpflichtigen) Parkplatz angekommen, bummelt man gemütlich durch das historische Dörfchen hinunter zum Königssee, vorbei an zahllosen Souvenirgeschäften und Imbissständen.

Am Ufer des smaragdgrünen Königssees angekommen, gilt es Tickets für die Bootsüberfahrt quer über den See nach St. Bartholomä zu besorgen und einen kleinen Spaziergang am Ufer zu machen. Schwimmen ist im Königssee natürlich auch erlaubt, die Wassertemperatur erreicht aber selten die 20 Grad-Marke.

Bootsfahrt nach St. Bartholomä

Die Fahrt mit dem Elektroboot zur Halbinsel Hirschau mit der Wallfahrtskapelle St. Bartholomä dauert ca. eine halbe Stunde und man macht auf der Strecke einen kurzen Halt an der Echowand. Dort demonstriert der Kapitän mit seiner Trompete, wie sein Echo mehrfach zu hören ist.

Auf St. Bartholomäe angekommen, kann man mehrere Stunden mit kurzen Wanderungen und einem Mittagessen verbringen. Der Watzmann (die höchste Wand der Ostalpen mit 2.173 m) und die Berchtesgadener Alpen bieten dabei eine beeindruckende Kulisse.

Eisarena Königssee – Eiskanal

An der rechten Uferseite am Ausgangspunkt ist die „Bayern Eisarena Königssee“, eine Kunsteisbahn bzw. Eiskanal, in dem auch Weltcup-Rennen (Bob und Rodeln) durchgeführt werden. Der Eiskanal hat eine vereiste Gesamtlänge von über 1,7 km, 16 Kurven und gilt als technisch anspruchvollste Bob- und Rodelbahn im Weltcup. Spitzenläufer erreichen dabei Geschwindigkeiten bis zu 120 km/h. Die ganz Anlage kann besichtigt werden und besonders wagemutige können sich auch den Eiskanal hinterstürzen.

Im Juli 2021 wurde die Eisbahn durch ein Unwetter zerstört und ist derzeit außer Betrieb!

Anreise

Tagged: Tags